Kickstarter. Nervt das eigentlich? Ich gelobe an dieser Stelle feierlich, dass es hier in Kürze auch wieder andere Inhalte zu lesen geben wird. Aber folgendes ist so schön, so retro und vor allem: so greifbar, dass es eine Erwähnung verdient hat:

Für Spätgeborene: Sensible Software war ein von 1986 bis 1999 aktiver, in England ansässiger Entwickler von Computer- und Videospielen. Auf das Konto der kultigen Briten gehen unkaputtbare Klassiker wie Mega lo Mania, Sensible Soccer oder Cannon Fodder (mehr dazu in Kürze). Die Geschichte dieses Entwicklers wird demnächst, sofern das Finanzierungsziel per Kickstarter erreicht wird, in Buchform erscheinen.

Veröffentlicht über den neuen Verlag Read-Only Memory (ROM), soll das Buch Artworks und Screenshots aus den Spielen, Interviews mit Mitgliedern des Sensible-Software-Teams und anderen Branchengrößen, sowie zahlreiche Anekdoten aus dieser Zeit beinhalten. Der britische Autor Darren Wall bezeichnet sein Werk als „The definitive biography of (…) one of the world’s most groundbreaking video game companies“. Man darf gespannt sein!


Kickstarter-typisch wird jeder Betrag ab einem Dollar akzeptiert, je mehr man „investiert“, desto besser wird die Belohnung. Für 42 Dollar gibt’s das Buch auf dem Postweg nach Hause in den Briefkasten, weitere „Exclusive Reward Tiers“ findet ihr auf der oben verlinkten Seite des Projekts. Und es sieht sehr gut aus, aktuell sind 27.224 der benötigten 30.000 Dollar eingegangen, bei verbleibenden 18 Tagen für die Aktion.

Unzählige Stunden meiner verschwendeten Jugend, archiviert und nachzulesen in einem schicken Softcover: TAKE MY MONEY!!! Sensible Software 1986–1999 soll im Juni 2013 erscheinen.