Spiele!

Alien Breed HD

Ich sag’s gern nochmal: Wir waren ganz normale Kinder. Kinder der 1990er. Wir rannten durch endlose, düstere Flure und fackelten fremdartige Lebensformen ab. Tausende. In Notwehr, natürlich. Das Tolle ist: Nächsten Monat fügen wir ein HD hinter diese Erfahrungen und erleben den ganzen Spaß nochmal von vorn. Alien Breed, Freunde! Kennt ihr nicht? Oh. Es folgt: Eine kurze Abhandlung zu allem, was bisher geschah. Also im Bezug auf die Serie.

Alien Breed hat eine laaaaaange Geschichte. 1991 (Alter, das ist 22 Jahre her!) schickte Team17 seine Söldner Johnson und Stone erstmals auf Anti-Alien-Tour. Weltraum, Patrouille, Invasorenviehzeug, Scheiße!-dabei-wollten-wir-doch-in-den-Urlaub, Angriff. Das war die Story. Und so blasterte man sich damals allein (doof) oder mit einem Kumpel im Koop-Modus (Yay!) durch die finstersten Gänge einer großen, verlassenen Forschungsstation. Übersichtlich (weil Draufsicht), immanent bedrohlich (weil Aliens) und sogar halbwegs familientauglich (weil weitgehend unblutig). Weltretten war anfangs nur auf dem A500 angesagt, 1992 folgte eine Special Edition (A500 und CD32 – hier nur im Doppelpack mit dem eher durchschnittlichen Qwak), 1993 erschien die Umsetzung für DOS-PCs.

Das ebenfalls 1993 veröffentlichte Alien Breed II: The Horror Continues (A500, A1200) bot mehr vom Gleichen, 1994 verlegte Tower Assault (A500, A1200, CD32, PC) das Geschehen auf den Planeten Azarin. In Alien Breed 3D (A1200, CD32) kam erstmals – seit 1995 unglaublich schlecht gealtertes – 3D zum Einsatz und Alien Breed 3D 2: The Killing Grounds (A1200), für das es damals noch kaum passende Hardware gab, erhielt 1996 als erster Teil der Serie eine 18er Freigabe. DOOM-Fahrwasser und so, tiefrote Prüfsiegel als Signal für die Zielgruppe.

Danach wurde es ziemlich ruhig um die einst so populäre Reihe, mal abgesehen von ein paar Fanprojekten herrschte Waffenstillstand an der Anti-Alien-Front. 13 vermeintlich friedvolle Jahre zogen ins Land, bis 2009 mit Alien Breed Evolution (Xbox 360, PS3, PC) eine Art Neuinterpretation des ursprünglichen Spielprinzips das Licht der Welt erblickte. Gut spielbar (das heißt nichts anderes als: Ballern, ballern, ballern, ballern, …), zeitgemäß präsentiert und erfolgreich genug, um zwei Nachfolger (Assault; 2010; Xbox 360, PS3, PC und Descent; 2010; Xbox 360, PS3, PC) zu platzieren. Für Menschen mit Hang zu Schachteln und Handbüchern wurden die drei Games später (2011) sogar als Alien Breed Trilogy in die Regale einsortiert.

Jetzt geht’s aber wieder um Teil 1. Das originale, wunderbare Alien Breed. Als Alien Breed HD erscheint es in Kürze via PSN für PS3 und PS Vita. Anfang Februar, um genau zu sein. Im letzten Jahr gab es diese HD-Version wohl schon für iOS Geräte, ich verschlief es komplett. Macht aber fast nichts, denn obwohl ich die passende Hardware besitze, ekelt mich Touch-Steuerung für so schnelle (und nicht zuletzt sackschwere) Titel immer an. Immer. Darüber hinaus ließen sich die iOS-Aliens nicht im Koop-Modus zersplattern, an Wertungen gab’s alles zwischen „Meh“ und „App des Jahres“. Wie dem auch sei, die PSN-Version verspricht folgendes:

  • Frei wählbaren Wechsel zwischen aufgebohrtem HD- und originalem Amiga-Grafikmodus
  • Koop-Modus (online und offline! – Woohooo!)
  • Ranglisten und Trophäen
  • Plattformübergreifende Savegames (die ich nicht benötige, aber so steht’s nunmal im Pressetext)


Dass die bei mir chronisch unterforderte Vita ausgerechnet durch das Remake eines betagten Kindheitsfavoriten von ihrem tristen Dasein als Hardcasefüllung befreit wird, ist bedenklich, letzten Endes aber nur konsequent. Geht mir mit euren Multitouch- und Gyroscope Spielereien aus der Sonne, ich habe hier Dinge abzufackeln! Acht Richtungen, zwei Buttons und ein RYXX Firebolt MK22. Gestern, heute, morgen. Und übermorgen.

Jahrgang ’77. Ehemann. Vater. Nochmal Vater. Hortet unfassbar viele Spiele in einem Raum voller Chaos und nennt diesen Zustand liebevoll Sammlung. Mag Bücher und Fußball und Boxen und Videospiele in Schachteln. // twitter.com/bluntman3000

4 Comments

  • Sven

    Ich weiß nicht. Ich habe es damals schon sehr geliebt. Ein wenig Angst habe ich vor dem neuen Angucken. Was, wenn meine positiven Erinnerungen zerstört werden? Irgendwie mag ich so etwas gar nicht…..

  • Tris-Man

    Aber leider nur auf PSN…. 🙁 (dolle traurig bin…) und nicht auf XBLA.

    Aber den Leuten die es spielen dürfen: VIEL SPASS!! 🙂

  • pseudorapunzel

    Eines meiner liebsten X-Box360 games, die Trilogy. Ein herrlich unkomplizierter Spaß (eine Dreingabe des 2D-Originals wäre aber schön und sicherlich machbar gewesen *schluchz*).

Schreibe einen Kommentar zu Sven Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.